Link- und Literaturliste

Bei der Recherche zu meiner Masterarbeit haben sich viele interessante Artikel zum Thema Korruption im Journalismus aufgetan, die ich hier mit Euch teilen möchte. Die Autoren sind in alphabetischer Reihenfolge sortiert.

Acham von, K. (1981). Formen und Folgen der Korruption. In: Brünner, Christian (Hrsg.): Korruption und Kontrolle. Wien: Böhlaus, (S. 27-44).
Alemann von, U. (2005). Politische Korruption: Ein Wegweiser zum Stand der Forschung. In: Alemann von, U. (Hrsg): Dimensionen politischer Korruption – Beiträge zum Stand der internationalen Forschung. Sonderheft Nr. 35, Politische Vierteljahresschrift, (S. 13-49).
Altmeppen, K.-D. (2007). Journalismus und Macht. Ein Systematisierungs- und Analyseentwurf. In: Altmeppen, K.-D. / Hanitzsch, T. / Schlüter, C. (Hrsg.): Journalismustheorie: Next Generation. Soziologische Grundlegung und theoretische Innovation. S. (421-447), Wiesbaden: VS Verlag.
Altmeppen, K.-D. / Arnold, K. (2010). Ethik und Profit. In: Schicha, C. & Brosda, C. (Hrsg.): Handbuch Medienethik (S. 331-347). Wiesbaden: VS Verlag.
Altmeppen, K.-D. / Arnold, K. (2013). Journalistik. Grundlagen eines organisationalen Handlungsfeldes. München: Oldenbourg.
Altmeppen K.-D. / Löffelholz, M. (1998). Journalismus (Handbuchbeitrag). In: Otfried Jarren/Ulrich Sarcinelli/Ulrich Saxer (Hrsg.): Politische Kom­­­mu­nikation in der demokratischen Gesellschaft, (S. 414-421). Opladen: Westdeutscher Verlag.
Altmeppen, K.-D. / Donges P. / Engels K. (1999). Transformation im Journalismus: Journalistische Qualifikationen im privaten Rundfunk am Beispiel nord- deutscher Sender, Berlin: Vistas
Aly, G. (2012). Journalisten, Rabatte, Moral. In: Frankfurter Rundschau. Online Dokument: http://www.fr-online.de/gauck-folgt-wulff/kolumne-journalisten–rabatte-und-moral,11460760,11458942.html
AnsTageslicht (2010). Der Fall Wilfried Mohren. In: dokZentrum ansTageslicht. Online Dokument: http://www.anstageslicht.de/themen/themenkategorien/geschicht enansicht/kapitelansicht/ kat/korruption-und-bestechung/story/kaeuflichkeit-journalistischer-arbeit-juergen-emig/kapitel/der-fall-wilfried-mohren.html
Ashforth, B.E./Anand, V. (2003). The normalization of corruption in organizations.
In: Kramer, R. M./Staw, B. M. (Hrsg.), In: Research in Organizational Behavior 25, (S. 1-52).
Arnim von, H.H. (2003). Korruption in Politik und Verwaltung. In Arnim von, H. H. (Ed.), Korruption. Netzwerke in Politik, Ämtern und Wirtschaft, München: Knaur, (S. 16-30).
Arnim von, H. H./ Heiny R./ Ittner, S. (2006). Korruption. Begriff, Bekämpfungs- und Forschungslücken, FÖV Discussion Paper Nr. 33, Speyer.
Arnold, K. (2009). Qualitätsjournalismus: Die Zeitung und ihr Publikum. Konstanz: UVK.
Baerns, B. / Feldschow, M. (2004). Der Trennungsgrundsatz. Relevanz und Umsetzung des Grundsatzes der Trennung von Werbung und redaktionellem Teil. In F. Duve & M. Haller (Hrsg.), Leitbild Unabhängigkeit. Zur Sicherung publizistischer Verantwortung. Konstanz: UVK. (S. 131–144).
Banfield, E. C. (1975). Corruption as a Feature of Governmental Organization. In: Journal of Law and Economics18 (3). 1975, (S. 587-605).
Bannenberg, B. (2002). Korruption in Deutschland und ihre strafrechtliche Kontrolle. Neuwied: Luchterhand.
Bannenberg, B. (2006). Korruption in Deutschland und ihre strafrechtliche Kontrolle. In netzwerk recherche e. V (Hrsg.), Dunkelfeld Korruption. Herausforderungen für den Recherche Journalismus, (S. 16–39).
Bannenberg, B./ Schaupensteiner, W. (2007). Korruption in Deutschland. Portrait einer Wachstumsbranche, 3. Aufl., München: C.H. Beck.
Baugut, P. / Grundler, M.-T. (2009). Politische (Nicht-)Öffentlichkeit in der Mediendemokratie. Eine Analyse der Beziehungen zwischen Politikern und Journalisten in Berlin. Baden-Baden: Nomos.
Baecker, D. (2000). Korruption, empirisch. In: taz Nr.6049, vom 24.1.2000, S. 14.
Beck, K./ Reineck, D./ & Schubert, C. (2010). Journalistische Qualität in der Wirtschaftskrise. Konstanz: UVK.
Beck, L./ Nagel, V. (2012). Korruption aus ökonomischer Perspektive. In: Graeff, Peter & Grieger, Jürgen (Hrsg.): Was ist Korruption? Begriffe, Grundlagen und Perspektiven gesellschaftswissenschaftlicher Korruptionsforschung. Baden-Baden: Nomos, (S. 31-40).
Bender, M. (2010). Mit dem Zweiten schmiert man besser (nicht)… In: MultiMedia und Recht. Nr. 1, (S. 73-74).
Bentele, G. (2008). Objektivität und Glaubwürdigkeit: Medienrealität rekonstruiert. Wiesbaden: VS Verlag.
Berndt, T. (1997). Zwischen Bremstest und Champagnerparty – Die Arbeit der Auto-Journalisten. In: ARD Panorama. Online Dokument: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/1997/erste6854.html
Bersem, S. (2010). Personalorientiertes Qualitätsmanagement in Redaktionen von Medienunternehmen. Dissertation. Westfälische Wilhelms-Universität zu Münster.
Blöbaum, B. (1994). Journalismus als soziales System: Geschichte, Ausdifferenzierung und Verselbständigung, Opladen: Westdeutscher Verlag
Blöbaum, B. (2006). Journalismus. Lexikon Kommunikations-und Medienwissenschaft. Wiesbaden: VS Verlag, (S. 115-117).
Blum, R. (2008). Die bissigen Schoßhunde. Politischer Journalismus zwischen Machtkritik
und Machtverliebtheit. ln: Pörksen, B./Loosen, W./Scholl, A. Paradoxien
des JournalismusTheorie – Empirie – Praxis. VS Verlag: Wiesbaden. (S. 235-246).
Bourdieu, P. (1992). Die verborgenen Mechanismen der Macht. In: Schriften zu Politik & Kultur (Hrsg.) Margareta Steinrücke, Hamburg: VSA-Verlag.
Bortz, J. / Schuster, C. (2010). Statistik für Human-und Sozialwissenschaftler. Lehrbuch mit Online-Materialien. Springer-Verlag.
Branahl, U. (2013). Medienrecht. Eine Einführung. (7. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag.
Brauneder, W. (1981). Korruption als historisches Phänomen. In: Brünner, Christian (Hrsg.) Korruption und Kontrolle – eine Einleitung. Wien: Böhlaus.
Brinkmann, S. (2012). “Sind Pressekonditionen ein Auslaufmodell?” In: Pressekonditionen.de-Blog. Online Dokument: http://www.pressekonditionen.de/blog/index/Intern
Brockhaus (2006). Enzyklopädie in 30 Bänden. (21. Aufl.)   Leipzig: F. A. Brockhaus GmbH.
Brünner, C. (1981). Korruption und Kontrolle – eine Einleitung. In: Brünner, Christian (Hrsg.): Korruption und Kontrolle. Wien: Böhlaus.
Buhl, N. (2014). Entwicklung eines Compliance-Programms für Redaktionen zum Schutz vor unethischer Beeinflussung. unveröffentlichte Diplomarbeit TU Dortmund.
Bundesgerichtshof (2009). BGH 2 StR 104/09 – Urteil vom 27. November 2009 (LG Frankfurt am Main)
Bundeskriminalamt (2013). Korruption. Lagebild 2013. Online-Dokument: http://www.bka.de/nn_205996/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/Korruption/korruptionBundeslagebild2013.pdf
Caiden, G. E./Caiden, N. J. (1977). Administrative Corruption. Public Administration Review 37, (S. 301-309).
Clausen, S. (2015). Dax-Konzerne starten Initiative gegen verdeckte Manipulation von Medien. In: Manager Magazin. Online-Dokument: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/dax-konzerne-starten-initiative-fuer-sauberen-umgang-mit-medien-a-1019429.html
Dernbach, B. (2004). Aus eins mach zwei? Systematische Begründungen für unterscheidbare Journalismus und PR-Studiengänge. In: Altmeppen, K.-D. (Hrsg.): Schwierige Verhältnisse. Interdependenzen zwischen Journalismus und PR. VS Verlag: Wiesbaden.
Deutscher Journalisten-Verband (2003). Journalist/in werden: Berufsbild. Wer ist Journalist – und was machen Journalisten? Online-Dokument: http://www.djv.de/journalist/berufsbild/druck-ueberblick.shtml
Deutscher Journalisten-Verband (2009). Berufsbild Journalist. Online-Dokument: http://www.djv.de/fileadmin/user_upload/Infos_PDFs/Flyer_Broschuren/Berufsbild_Journalistin_Journalist.pdf
Deutscher Journalisten-Verband (2014). DJV-Umfrage Freie Journalisten 2014. Online-Dokument: http://www.djv.de/fileadmin/user_upload/Freiendateien/Freie-Hintergrund/Zwischenbericht-Umfrage-Freie-2014.pdf
Diekmann, A. (2007). Empirische Sozialforschung. Grundlagen, Methoden, Anwendungen. (18. Aufl.), Reinbek: Rowohlt.
Dietz, M. (1998). Korruption. Eine institutionenokonomische Analyse. Berlin
Donsbach, W. (2008). Im Bermuda-Dreieck. Paradoxien im journalistischen Selbstverständnis. In: Pörksen, Bernhard/ Loosen, Wiebke/ Scholl, Armin (Hrsg.): Paradoxien des Journalismus. Theorie-Empirie-Praxis. Wiesbaden: VS Verlag, (S. 147-164).
Donsbach, W. (1987). Journalismusforschung in der Bundesrepublik: Offene Fragen trotz ‚Forschungsboom’. In: J. Wilke (Hrsg.): Zwischenbilanz der Journalistenausbildung. Konstanz: Oelschläger, (S.105-142).
Eickelkamp, A./ Seitz, J. (2013). Ratgeber. Basiswissen für die Medienpraxis. Köln: Herbert von Halem Verlag.
Engesser, S. (2013). Die Qualität des Partizipativen Journalismus im Web. Bausteine für ein integratives theoretisches Konzept und eine explanative empirische Analyse. Wiesbaden: VS Verlag.
Essinger, D. (2012). „Erbärmliches Verständnis von Pressefreiheit“. In: Süddeutsche Zeitung, Online-Dokument: http://www.sueddeutsche.de/bayern/umstrittener-anruf-in-der-heute-redaktion-erbaermliches-verstaendnis-von-pressefreiheit-1.1504808
Fassihi, F. (2008). Werbebotschaften aus der Redaktion? Journalismus im Spannungsfeld zwischen Instrumentalisierung und Informationsauftrag. Konstanz: UVK
Fengler, S./ Russ-Mohl, S. (2005). Der Journalist als „Homo oeconomicus“. Konstanz: UVK
Gerhardt, R./ Kepplinger, M./ Maurer, M. (2005): Klimawandel in der Redaktion. In: FAZ, Online-Dokument: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/medienkrise-klimawandel-in-den-redaktionen-1208883.html
Giannakopoulos, A. / Tänzler, D. (2009). Deutsche Ansichten zur Korruption. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, 3-4., (S. 13-19).
Graeff, P. (2009). Im Sinne des Unternehmens? Soziale Aspekte der korrupten Transaktionen im Hause Siemens. In P. Graeff, K. Schröder, & S. Wolf (Hrsg.), Der Korruptionsfall Siemens. Analysen und praxisnahe Folgerungen des wissenschaftlichen Arbeitskreises von Transparency International Deutschland. Baden-Baden: Nomos, (S. 151–174).
Graeff, P. (2011). Korruption und Sozialkapital: eine handlungstheoretische Perspektive auf die negativen externen Effekte korrupter Akteursbeziehungen. In: Graeff, P. & Grieger, Jürgen [Hrsg.]: Was ist Korruption? Begriffe, Grundlagen und Perspektiven gesellschaftswissenschaftlicher Korruptionsforschung. Baden-Baden: Nomos, (S. 136-153).
Graeff, P. (2012). Begriffsverwendungen und Korruptionsverständnisse in der Forschung: Ein Vergleich von Definitionen und Ansätzen. In: Birger P. Priddat & Michael Schmid [Hrsg.]: Korruption als Ordnung zweiter Art. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften,
(S. 11-42).
Graeff, P./ Dombois, R. (2012). Soziologische Zugänge zur Korrupitonsproblematik. In: Graeff, Peter & Grieger, Jürgen (Hrsg.): Was ist Korruption? Begriffe, Grundlagen und Perspektiven gesellschaftswissenschaftlicher Korruptionsforschung. Baden-Baden: Nomos, (S. 3-12).
Grafl, L. (2011). Zum unterschiedlichen Verständnis von korrupten und strafwürdigen Handlungen – Eine empirische Untersuchung. In: Achathaler, L./ Hofmann; D. / Pázmándy, M. (Hrsg.) Korruptionsbekämpfung als globale Herausforderung. Wiesbaden: VS Verlag, (S. 191-202).
Grieger, J. (2012). Einleitung: Korruption, Korruptionsbegriffe und Korruptionsforschung. In Graeff, P. & Grieger, J. (Hrsg.): Was ist Korruption? Begriffe, Grundlagen und Perspektiven gesellschaftswissenschaftlicher Korruptionsforschung. Baden-Baden: Nomos, (S. 135-153).
Grimberg, S. (2009). Streit um Medienmarkt. In: taz, Online Dokument:   http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=tz&dig=2009%2F04%2F21%2Fa0161&cHash=d559aee9edbd8bca17eda0da87d94777
Gutjahr, R. (2014). Der Apfel fällt nicht weit vom Bann. In: Krautreporter, Online Dokument: https://krautreporter.de/85–der-apfel-fallt-nicht-weit-vom-bann
Haller, M. (2004). Die Idee des (neutralen) Beobachters. Über das Paradigma des modernen Informationsjournalismus. In: Leitbild Unabhängigkeit, Konstanz: UVK, (S. 13-30).
Hanitzsch, T. (2009). Zur Wahrnehmung von Einflüssen im Journalismus: Komparative Befunde aus 17 Ländern. In: Medien & Kommunikationswissenschaft 57/2, (S. 153-173).
Heiser, S. (2011): Die Schleichwerbe-Recherche. In: taz.blog, Online Dokument: http://blogs.taz.de/rechercheblog/2011/04/01/die-schleichwerbe-recherche/
Hiller, P. (2005). Korruption und Netzwerke : Konfusionen im Schema von Organisation und Gesellschaft. Zeitschrift für Rechtssoziologie, Bd. 26, H. 1, (S. 57-77).
Hoffjann, O./ Arlt, H.-J. (2015): Die nächste Öffentlichkeit. Theorieentwurf und Szenarien. Wiesbaden: VS Verlag
Höffling, C. (2002). Korruption als soziale Beziehung. Opladen: Leske + Budrich.
Hüper, R./ Klepsch, M. (2013). Bestechende Informationen – Korruption und Journalismus aus rechtlicher Perspektive. In: Netzwerk Recherche (Hrsg.): Gefallen an Gefälligkeiten. Korruption und Journalismus. Kurzstudie. Berlin.
IfD-Allensbach (2014). Pressefreiheit in Deutschland: Einflussnahmen von außen auf die journalistische Arbeit. Online Dokument: http://www.stiftervereinigung.de/downloads/ Einflussnahmen%20auf%20 journalistische%20Arbeit_Summary.pdf
INEA (2015). Kodex für die Medienarbeit von Unternehmen. Online Dokument: http://www.manager-magazin.de/static/pdf/Kodex_Medienarbeit.PDF
Johnston, M. (2005). Syndromes of Corruption: Wealth, power and democracy. Cambridge: Cambridge University Press.
 Kartheuser, B. (2013a). Starker Antrieb. Die großzügigen Angebote der Automobilbranche. In: Netzwerk Recherche (Hrsg.), Gefallen an Gefälligkeiten. Korruption und Journalismus. Kurzstudie. Berlin, (S. 9-16).
 Kartheuser, B. (2013b). Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Fragwürdige Kooperationen mit Redaktionen und Verlagen. In: Netzwerk Recherche (Hrsg.), Gefallen an Gefälligkeiten. Korruption und Journalismus. Kurzstudie. Berlin, (S. 16-27).
Kartheuser, B. (2013c). Die Welt ist schön. Luxusreisen mit ThyssenKrupp. In: Netzwerk Recherche (Hrsg.), Gefallen an Gefälligkeiten. Korruption und Journalismus. Kurzstudie. Berlin, (S. 16-27).
Kepplinger, H. M. (2011). Journalismus als Beruf. Wiesbaden: VS Verlag.
Kiefer, M. L. (2010). Journalismus und Medien als Institutionen. Konstanz: UVK.
Kleinsteuber. H./ Thimm. T. (2008). Reisejournalismus. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag.
Kolb, S./ Woelke, J. (2010). Einfluss von Werbekunden auf redaktionelle Inhalte. Quasi-experimentelle Modellierung und empirische Erhebung. In: Studies in Communication Sciences. 10. Jg., H. 2, (S. 51 – 77).
Kramp, L./ Weichert, S. (2010). Die Meinungsmacher. Über die Verwahrlosung des Hauptstadtjournalmus. Hamburg: Hoffmann und Campe.
Krüger, U. (2006). Gekaufte Presse in Russland: politische und wirtschaftliche Schleichwerbung am Beispiel der Medien in Rostov-na-Donu. Münster: LIT Verlag.
Krüger, U. (2013). Meinungsmacht. Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse. Köln: Herbert von Halem Verlag.
Kurer, O. (2005). Corruption: An alternative approach to its definition and
measurement. Political Studies, 53/1, (S. 222–239).
Lagetar, M./ Mühlbauer, C. (2012). Skandalös zurückgehalten? Berichterstattung über Werbekunden am Beispiel des Lidl-Bespitzelungsfalles. In: Gadringer, Stefan et al. (Hrsg.) Journalismus und Werbung. Wiesbaden: VS Verlag.
La Roche von, W. (2013). Einführung in den Praktischen Journalismus. Mit genauer Beschreibung aller Ausbildungswege. (19. Aufl. ) Wiesbaden: VS Verlag.
Lambsdorff, J. Graf (1998). Korruption als mühseliges Geschäft — eine Transaktionskostenanalyse. In: Pieth, M.; Eigen, P. (Hrsg.): Korruption im internationalen Geschäftsverkehr. Bestandsaufnahme, Bekämpfung, Prävention. Basel, Frankfurt am Main: Luchterhand.
Lambsdorff, J. Graf (2000). Wie lässt sich Korruption messen? Der Korruptionsindex von Transparency International. In: Zentrum für Europa- und Nordamerika-Studien (Hrsg.): Politische Korruption. Jahrbuch für Europa- und Nordamerika-Studien, Band 2. Opladen: Leske + Budrich, (S. 45-71).
Lambsdorff, J. Graf (2005). Consequences and causes of corruption: What do we know from a cross-section of countries? (Vol. 34, Nr. 5). Passauer Diskussionspapiere: Volkswirtschaftliche Reihe.
 Lambsdorff, J. Graf (2007). The Institutional Economics of Corruption and Reform: Theory, Evidence, and Policy. Cambridge: Cambridge University Press,
Leyendecker, H. (2003). Die Korruptionsfalle. Wie unser Land im Filz versinkt. Reinbek: Rowohlt
Leyendecker, H. (2006). Klebrige Nähe. Anmerkungen zur Korruption im modernen deutschen Sportjournalismus. In Weinreich, J. (Hrsg.), Korruption im Sport, (S. 228-240). Leipzig: Forum Verlag
Lünenborg, M. (2012). Die Krise des Journalismus? Die Zukunft der Journalistik! Ein Diskussionsbeitrag zur Reflexivität und Praxisrelevanz von Wissenschaft. In: Publizistik. 57. Jg., Heft 4/2012, (S. 445-461).
Lilienthal, V. (2002). Durchlässig bis zum Selbstverrat. Tendenz, Nr. 3, (S. 34-35).
Lilienthal, V./ Schnedler, T. (2012): Gezwungen, sich zu verkaufen? Zur sozialen Lage von Journalistinnen und Journalisten. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitung „Das Parlament“, 62. Jahrgang, Heft 29-31/2012, (S. 15-21).
Litzke, S./ Linssen, R./ Maffenbeier, S./ Schilling, J. (2012). Korruption: Risikofaktor Mensch – Wahrnehmung – Rechtfertigung – Meldeverhalten. Wiesbaden: VS-Verlag.
Löffelholz, M. (2004). Theorien des Journalismus. Eine historische, metatheoretische und synoptische Einführung. In Löffelholz, Martin (Hrsg.): Theorien des Journalismus. Ein diskursives Handbuch. Wiesbaden: VS Verlag. (S. 17-63).
Ludwig, J. (2014). Investigatives Recherchieren. (3. Aufl.), Konstanz: UVK.
Marcinkowski, F. (2002). Interdependenz. In: Jarren, O.; U. Sarcinelli; U. Saxer (Hrsg.): Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft. Ein Handbuch mit Lexikonteil. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
Mast, C. (2000). Berufsziel Journalismus. Aufgaben, Anforderungen und Ansprechpartner. Opladen/ Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
Mast, C. (2012). ABC des Journalismus. Ein Handbuch. (12. Aufl.) Konstanz: UVK.
Mayer, H. O. (2013). Interview und schriftliche Befragung. Grundlagen und Methoden empirischer Sozialforschung (6. Aufl.) München: Oldenbourg Verlag.
Meier, K. (2005). Stichwort „Redaktion“. In: Siegfried Weischenberg/Hans J. Kleinsteuber/Bernhard Pörksen (Hrsg.): Handbuch Journalismus und Medien. Konstanz: UVK 2005, (S. 394-398).
Meier, K. (2013). Journalistik. (3. Aufl.) Konstanz: UVK
Meyen, M. / Springer, N. (2009). Freie Journalisten in Deutschland. Ein Report. Konstanz: UVK.
Meyer, T. (2015). Die Unbelangbaren. Wie politische Journalisten mitregieren. Berlin: Suhrkamp Verlag
Möhring, W. (2011). Lokaljournalismus. Grundlegende Merkmale und Kennzeichen. In: bpb Dossier Lokaljournalismus. Online Dokument: http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/lokaljournalismus/150756/einfuehrung-lokaljournalismus?p=all
Möhring, W. / Schlütz, D. (2010). Die Befragung in der Medien- und Kommunikationswissenschaft. Eine praxisorientierte Einführung. (2. Aufl.). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
Neckel, S. (1995). Der unmoralische Tausch. Eine Soziologie der Käuflichkeit. In: Kursbuch, Heft 120 (“Korruption”). Berlin, (S. 9 – 16).
Neuberger, C. (2014). Meinungsmacht statt Macht. In: Medium. Magazin für Journalisten. Nr.11, (S. 24-25).
 Neuberger, C. (2007). Beobachten, Beeinflussen und Verhandeln via Öffentlichkeit: Journalismus und gesellschaftliche Strukturdynamik. In: Altmeppen, K.-D./Hanitzsch, T./Schlüter, C. (Hrsg.): Journalismustheorie: Next Generation. Soziologische Grundlegung und theoretische Innovation. Wiesbaden: VS Verlag, (S. 139-161).
Neuberger, C. / Kapern, P. (2013). Grundlagen des Journalismus. Wiesbaden: VS Verlag.
Niehaus H. (2012). Annäherung an einen Korruptionsbegriff des (deutschen) Strafrechts. In: Graeff, Peter & Grieger, Jürgen (Hrsg.): Was ist Korruption? Begriffe, Grundlagen und Perspektiven gesellschaftswissenschaftlicher Korruptionsforschung. Baden-Baden: Nomos.
Noack, P. (1985). Korruption – die andere Seite der Macht. München: Kindler.
Olteanu, T. (2012). Korrupte Demokratie? Diskurs und Wahrnehmung in Österreich und Rumänien im Vergleich. Wiesbaden: VS Verlag.
Oswald, I. (2001). Die Korruptionstriade. Zur sozialen Beziehungsform der Korruption in Ost- und Westeuropa, In: Allmendinger, J. (Hrsg.): Gute Gesellschaft? Verhandlungen des 30. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Köln 2000, Leske & Budrich, Opladen, (S. 1053-1076).
Pantel, N. (2013). Schere im Kopf. Der tägliche Kampf um Unabhängigkeit im Lokalen. In: Netzwerk Recherche e.V. (Hrsg.): Dicht dran – oder mittendrin? Lokaljournalismus zwischen Recherche und Regionalstolz. Berlin, (S. 73-78).
Pázmándy, M. (2011). Erlebte Korruption als Korruptionsindikator – Neue Chancen für die Messung von Korruption am Beispiel europäischer Erhebungen. In: Achathaler, L./ Hofmann; D. / Pázmándy, M. (Hrsg.) Korruptionsbekämpfung als globale Herausforderung. Wiesbaden: VS Verlag, (S. 191-202).
Porlezza, C. (2014). Gefährdete journalistische Unabhängigkeit. Zum wachsenden Einfluss von Werbung auf redaktionelle Inhalte. Konstanz: UVK.
Pöttker, H. (2000). Kompensation von Komplexität. Journalismustheorie als Begründungjournalistischer Quaiitätsmaßstäbe, In: Loffelholz, M. (Hrsg.): Theorien des Journalismus. Ein diskursives Handbuch. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
Presserat (2013). Publizistische Grundsätze (Pressekodex) – Richtlinien für die publizistische Arbeit nach den Empfehlungen des Deutschen Presserates. Online Dokument: http://www.presserat.de/fileadmin/ user_upload/Downloads_Dateien/Pressekodex2013_big_web.pdf
Presserat (2015). Online-Recherche. Online Dokument: http://www.presserat.de/presserat/alternative-startseiten/online-recherchieren/
Pürer, H. (2014). Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Ein Handbuch. (2. Aufl.) Konstanz: UVK/UTB.
Quentmeier, H. (2012). Praxishandbuch Compliance. Grundlagen, Ziele und Praxistipps für Nicht-Juristen. Wiesbaden: Gabler Verlag
Raabe, J. (2005). Die Beobachtung journalistischer Akteure. Optionen einer empirisch-kritischen Journalismusforschung, Wiesbaden: VS Verlag.
Rabl, T. (2009). Der korrupte Akteur. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, 3(4), (S. 26–32).
Rabl, T. (2011). Wie Korruption entsteht – Eine Analyse der Entscheidungsprozesse korrupter Akteure. In: Klische, Thomas & Thiel, Stephanie (Hrsg.): Korruption: Forschungsstand, Prävention, Probleme. Pabst Science Publishers, Lengerich.
Rabl, T. (2012). Korruption aus der Perspektive der Psychologie. In Graeff, Peter & Grieger, Jürgen (Hrsg.): Was ist Korruption? Begriffe, Grundlagen und Perspektiven gesellschaftswissenschaftlicher Korruptionsforschung. Baden-Baden: Nomos, (S. 153-167).
Raue, P-J. (2012). Deutsche Bahn streicht den Journalistenrabatt. In: Das Handbuch des Journalismus, Online Dokument: http://www.journalismus-handbuch.de/deutsche-bahn-streicht-den-journalistenrabatt-541.html
Redwitz, C. (2014). Korruption als wirtschaftliche Handlung. Wiesbaden: Springer Gabler.
Renner, K.-H. (2013). NDR-Journalisten dürfen keine Presserabatte mehr nutzen. In: Hamburger Abendblatt, Online Dokument: http://www.abendblatt.de/kultur-live/article112416475/NDR-Journalisten-duerfen-keine-Presserabatte-mehr-nutzen.html
Rosenkranz, B. (2012). Söder calling: Systemproblem bei ARD und ZDF? In: NDR ZAPP, Online Dokument: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Soeder-calling-Systemproblem-bei-ARD-und-ZDF,politikereinfluss101.html
Rühl, M. (1980). Journalismus und Gesellschaft. Bestandsaufnahme und Theorienentwurf. Hase und Koehler: Mainz.
Ridder, M. (2009). Systemsünden. Das BGH-Urteil im Fall Emig lässt viele Fragen offen. epd medien Nr. 95
Ristow, B. (2010). Cash for Coverage: Bribery of Journalists Around the World. Online Dokument: http://cima.ned.org/sites/default/files/CIMA-Bribery_of_Journalists-Report.pdf
Ruß-Mohl, S. (1994). Der I-Faktor, Qualitätssicherung im amerikanischen Journalismus – Modell für Europa? Osnabrück/Zürich: Edition Interfrom.
Ruß-Mohl, S. (2004). Organisationsethik und Medienmanagement. Wie wirksam sind medienbetriebliche Ethik-Kodizes? In: Baerns, B. (Hrsg.): Leitbilder von gestern? Zur Trennung von Werbung und Programm, Wiesbaden: VS Verlag, (S. 123 – 137).
Ruß-Mohl, S. (2010). Journalismus. Das Lehr- und Handbuch. Frankfurt am Main: F.A.Z.-Institut.
Ruß-Mohl, S. (2015). Meinungsmacht-Debatte: Schlüsse für die Forschung. EJO. Online Dokument: http://de.ejo-online.eu/qualitaet-ethik/meinungsmachtdebatte-russ-mohl
Rzegotta, I. (2008). Nachlasse verführen zum Nachlassen. Zur Wirkung von Presserabatten auf die kritische Berichterstattung. In: Transparency International: Scheinwerfer. Themenschwerpunkt Medien, 39/2008, (S. 11-12).
Rzegotta, I. (2009). Was ist Korruption? In: Message – Internationale Zeitschrift für Journalismus, Nr. 2, (S. 54).
Schaupensteiner, W. (2011). Compliance-Management in Unternehmen – unverzichtbar! Compliance mit dem Fokus auf Prävention schützt vor Vermögensbeschädigung und Reputationsverlust. In: In: Klische, Thomas & Thiel, Stephanie (Hrsg.): Korruption: Forschungsstand, Prävention, Probleme. Pabst Science Publishers, Lengerich.
Schicha Ch. / Brosda C. (2010). Handbuch Medienethik. Wiesbaden: VS Verlag.
Schnedler, T. (2011). Getrennte Welten? Journalismus und PR in Deutschland. nr Werkstatt, Band 20, (Hrsg.) Netzwerk Recherche e.V., Wiesbaden.
Schnell, R. (2012). Survey-Interviews. Methoden standardisierter Befragungen. Wiesbaden: VS-Verlag.
Schnell, R./ Hill, P./ Esser, E. (2013). Methoden der empirischen Sozialforschung. (10. Aufl.). München: Oldenbourg Verlag.
Scholl, A. (2015). Die Befragung. (3. Aufl.). Konstanz: UVK.
Scholl, A. & Weischenberg, S. (1998). Journalismus in der Gesellschaft. Theorie, Methodologie, Empirie. Opladen, Wiesbaden
Schweitzer, H. (2009). Vom Geist der Korruption : Theorie und Analyse der Bedingungen für Entstehung, Entwicklung und Veränderung von Korruption. München
Schweiger, W. (2013). Determination, Intereffikation, Mediatisierung. Theorien zur Beziehung zwischen PR und Journalismus. Nomos: Baden-Baden.
Shleifer, A. & Vishny, R. W. (1993). Corruption. In: The Quarterly Journal of Economics, August, S. 598-617.
Siegert, S./ Daniel, M. (2015). Was Geht?! In: journalist, Nr. 5, (S. 10-17).
Simon, U. (2009). Bakschisch-Journalismus. Korrupte Republik trifft ihre Hüter. In: Message – Internationale Zeitschrift für Journalismus, Nr. 2, (S. 53-56).
Stapf, I. (2005): Medienselbstkontrolle. Eine Einführung. In: Baum, A. et al. (Hrsg.): Handbuch Medienselbstkontrolle. Wiesbaden: VS Verlag, (S. 17–36).
Stapf, I. (2006). Medien-Selbstkontrolle. Ethik und Institutionalisierung. Konstanz: UVK.
 Stawski, D. (2010). Die Prozente der Presse – Bewertung von Journalistenrabatten aus Anbieter- und Nutzerperspektive. Wiesbaden: VS Verlag.
Stegbauer, C. (2011): Reziprozität. Einführung in soziale Formen der Gegenseitigkeit (2. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag.
Steßl, A. (2011). It Takes Two to Tango. Von der unterschätzten Bedeutung des Einflusses sozialer Aspekte auf korruptes Verhalten (S. 306-336). In T. Kliche & S. Thiel (Hrsg.), Korruption. Forschungsstand, Prävention, Probleme. Lengerich: Pabst
Steßl, A. (2012). Effektives Compliance Management in Unternehmen. VS Verlag: Wiesbaden.
Studer, P. (2004). Die Idee der „inneren Pressefreiheit“. Das Konzept der Selbstverpflichtung und Selbstregulierung. In: Haller, Michael/Duve, Freimut (Hrsg.): Leitbild Unabhängigkeit. Zur Sicherung publizistischer Verantwortung. Konstanz: UVK, (S.107-130).
Taddicken, M. (2007). Methodeneffekte von Web-Befragungen – Freund oder Feind des Forschers? In: Welker, Martin / Wenzel, Olaf (Hrsg.): Online-Forschung 2007: Grundlagen und Fallstudien. Köln: Herbert von Halem Verlag.
Theobald, A. (1999). Es gibt viele Spielarten von Bestechung und Bestechlichkeit im deutschen Journalismus. Online Dokument: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/es-gibt-viele-spielarten-von-bestechung-und-bestechlichkeit-im-deutschen-journalismus/102504.html
Thiel, S. (2012). Korruption als Forschungsthema der Kriminologie. In: Graeff, Peter & Grieger, Jürgen (Hrsg.): Was ist Korruption? Begriffe, Grundlagen und Perspektiven gesellschaftswissenschaftlicher Korruptionsforschung. Baden-Baden: Nomos.
Transparency International Deutschland (2013a). Globales Korruptionsbarometer 2013: Medien werden erstmals als korrupter wahrgenommen als öffentliche Verwaltung und Parlament. Online Dokument: http://www.transparency.de/2013-07-09-GCB-2013.2322.0.html
Transparency International Deutschland (2013b). Korruptionswahrnehmungsindex 2013 – Deutschland nicht im Spitzenfeld. Online Dokument: http://www.transparency.de/Corruption-Perceptions-Index-2.2396.0.html
Transparency International Deutschland (2014). Was ist Korruption? Online-Dokument: http://www.transparency.de/was-ist-korruption.2176.0.html
Wadhawan, J. (2015). Dax-Kommunikationschefs lehnen Medien-Kodex ab. Meedia. Online Dokument: http://meedia.de/2015/04/30/rolle-rueckwaerts-dax-kommunikationschefs-lehnen-medien-kodex-ab/
Weischenberg, S. (2002). Wahlverwandte. In: journalist, Nr. 8, 2002, (S. 10-15).
Weischenberg, S. (2004). Journalistik. Bd.1. Mediensysteme, Medienethik, Medieninstitutionen. (3. Aufl.) Wiesbaden: VS Verlag.
Weischenberg, S./ Malik, M./ Scholl, A. (2006). Die Souffleure der Mediengesellschaft. Report über die Journalisten in Deutschland. Konstanz: UVK.
Wiegand, M. (2015): Geschäft in der Grauzone. In: Wirtschaftsjournalist, Nr. 1, (S 10-14).
Wolf, S. (2014): Korruption, Antikorruptionspolitik und öffentliche Verwaltung : Einführung und europapolitische Bezüge. Wiesbaden: Springer VS.
Wübben, J. (2012): Vergünstigung: Presserabatte am Ende? In: NDR ZAPP, Online Dokument: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/presserabatte109.html
ZDF (2012). Frey: „So kennen wir Herrn Strepp nicht“. In: heute.de, Online Dokument: http://www.heute.de/ZDF/zdfportal/web/heute-Nachrichten/4672/24929496/11a3d0/So-etwas-gab-es-lange-nicht.html
Zudeick, P. (1987). Ein Schmiergeld namens Nähe. Die politischen Wahlverwandtschaften der Bonner Journalisten. In: Transatlantik, Heft 1, (S. 25–29).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>